Kaliumpermanganat in Pulverform als Oxidationsmittel für Greensand Anlagen

19,90 € *
Inhalt: 1 Kilogramm

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Kaliumpermanganat:

  • CH3001
  • 1 kg
Kaliumpermanganat Unser Kaliumpermanganat wird in Pulver mit einer Reinheit von 99,1 %... mehr

Kaliumpermanganat in Pulverform als Oxidationsmittel für Greensand Anlagen

Kaliumpermanganat

Unser Kaliumpermanganat wird in Pulver mit einer Reinheit von 99,1 % angeboten. Der Versand erfolgt in UN zugelassenen Behältnissen.

Achtung: Bei einer Bestellung von Kaliumpermanganat (KMnO4) benötigen wir die Endverbleibserklärung ausgefüllt, als E-Mail (Scan oder Fotografiert), Brief oder Fax.

Wichtig: Wir führen mithilfe von DHL einen über 18 Jahre Altersprüfung durch.
Bitte stellen Sie sicher, dass Sie als angegebener Empfänger auch über 18 Jahre sind und einen gültigen Personalausweis bzw. Reisepass besitzen.


Grundsätzlich wird das Kaliumpermanganat Pulver aber zur Regeneration von GSP/ Greensand Plus eingesetzt. Dafür ist es auch von uns Vorgesehen.

Kaliumpermanganat wird bei Synthesen und organischen Reaktionen häufig als Oxidationsmittel verwendet. In der Wasseraufbereitung wird es zu Entfernung von Mangan, oder zum Rückspülen von GSP / Greensand Plus Filteranlagen eingesetzt. In der Medizin kann Kaliumpermanganat als Desinfektionsmittel und als Gegengift eingesetzt werden. Früher wurden aus Kaliumpermanganat und Magnesiumpulver Blitzlichtpulver für die Fotografie hergestellt, quasi der Vorläufer des Elektroblitzes.


Wo kommt Kaliumpermanganat zum Einsatz?

  • zur Bestimmung chemischer Substanzen
  • zur Desinfektion von Gefäßen
  • zur Bekämpfung von Schädlingen im ökologischen Landbau
  • zur Bekämpfung von Pilzen, Bakterien an Obst-, Olivenbäumen und Weinreben
  • zur Oxidation und Ausfällung von Eisen- und Mangan in Filteranlagen
  • zur Beseitigung von Algen
  • zur Bekämpfung von Parasiten, Keimen in Karpfenteichen
  • zur Bestimmung und Nachweiskontrolle von Eisen, Nitrit, Oxalat und reduzierender Zucker
  • zur Bestimmung von Fixiersalze in der Fotografie
  • zur Herstellung von Süßstoff Saccharin
  • in der Medizin als Desinfektionsmittel zur Behandlung von Hautkrankheiten wie Fußpilz und Windeldermatitis
  • in der Notfallmedizin zur Magenspülung bei Vergiftungen durch oxidierende Substanzen
  • in der Tiermedizin bei parasitären Fischkrankheiten

 

Sicherheitshinweise

Kaliumpermanganat hat die Wassergefährdungsklasse 3 (stark wassergefährdend), was neben seiner Oxidationswirkung bei der Entsorgung von Permanganatresten zu beachten ist. Kaliumpermanganat ist von nur geringer akuter Toxizität (LD50(Ratte, oral) = 750 mg/kg), besitzt durch seine stark oxidierdene Wirkung jedoch eine ausgeprägte Reizwirkung auf lebendes Gewebe, so dass es leicht zu Verätzungen kommt. Jeglicher Kontakt jenseits der medizinischen Anwendung oder gar orale Aufnahme ist also zu verhindern! Permanganatstäube verursachen am Auge eine Trübung der Hornhaut.

Die Verfärbung der Haut selbst, die bei Kontakt auftritt, hingegen ist harmlos und wird durch bei der Reduktion der Permanganats entstehenden Braunstein verursacht. Größere verfärbte Areale lassen sich durch Lösungen von Sulfiten wieder entfärben.

Infolge seiner stark oxidierenden Wirkung reagiert Kaliumpermanganat mit vielen reduzierend wirkenden bzw. brennbaren Stoffen teils sehr heftig, es kann Selbstentzündung eintreten. Mischungen mit solchen Stoffen, die nicht zu spontaner Reaktion führen, sind extrem feuergefährlich und reagieren dann unter Umständen explosionsartig.


Kurz um der Einsatz, die Anwendung und Verarbeitung von Kaliumpermanganat soll den Leuten überlassen werden, die hierfür geschult sind. Daher wird Kaliumpermanganat nur an Anwender mit Fähigkeitsnachweis und Verbleibs Erklärung verkauft. Ein Verkauf an Minderjährige unter 18 Jahre ist daher nicht möglich.

Wie wird Kaliumpermanganat richtig gelagert?
Kaliumpermanganat muss geschützt vor direkter Sonneneinstrahlung in geschlossenen Schränken gelagert werden. Geöffnete Behälter müssen entsprechend nach Gebrauch zur Lagerung des Restinhaltes wieder richtig verschlossen werden. Ein Lagern zusammen mit anderen chemischen brennbaren Substanzen muss vermieden werden. Schränke sind zu verschließen damit sie für Kinder nicht zugänglich sind. Reste von Kaliumpermanganat dürfen nicht ins Grundwasser gelangen.


Eigenschaften von Kaliumpermanganat:
Das Kaliumpermanganat färbt aufgrund der oxidierenden Wirkung Haut und Textilien braun. Dabei können braune Flecken von Braunstein (Mangan(IV)-oxid) entstehen. Beim Verschlucken von Kaliumpermanganat können Vergiftungserscheinung oder Verätzungen der Schleimhäute auftreten. Mit brennbaren oder stark reduzierendend wirkenden Stoffen entsteht eine explosionsgefährliche Mischung oder es können auch Selbstentzündungen auftreten. Kaliumpermanganat vernichtet auch Geruchstoffe und wirkt bakterientötend.

Hinweis: Kaliumpermanganat darf nicht in die Hände von Kindern kommen. Beachten sie daher unseren besonderen Gefahren- und Sicherheitshinweis

Bei der Nutzung von KMnO4 entstehen zwar keine giftigen Desinfektionsnebenprodukte, jedoch ist es toxisch und reizt Schleimhäute und Augen. Man sollte also eine Schutzbrille und Mundschutz bei der Anwendung von KMnO4 verwenden. Werden jedoch größere Mengen Kaliumpermanganat verschluckt, so führt das zu schweren Verätzungen, die tödlich sein können.

Weiterführende Links zu "Kaliumpermanganat in Pulverform als Oxidationsmittel für Greensand Anlagen"
Verfügbare Downloads:
1x 1 Kg Kaliumpermanganat in Pulverform mehr

1x 1 Kg Kaliumpermanganat in Pulverform

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Kaliumpermanganat in Pulverform als Oxidationsmittel für Greensand Anlagen"
Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen