Doppelenthärter FMD-240 Fleck

1.799,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • AQFMD-240
  • 140 kg
  • Speditionsversand
Die Doppelenthärtungsanlage Aqmos FMD-240 ist für Haushalte bis zu 14 Personen ausgelegt und... mehr

Doppelenthärter FMD-240 Fleck

Die Doppelenthärtungsanlage Aqmos FMD-240 ist für Haushalte bis zu 14 Personen ausgelegt und enthärtet bei 10°dH Eingangswasserqualität bis zu 2x 24000 Liter Wasser pro Regenerationszyklus. Die  Aqmos FMD-240 arbeitet nach dem sog. Pendelverfahren. Danach befindet sich immer eine der beiden GFK-Druckflaschen in Betrieb und die andere in Bereitschaft. Die Doppelenthärtungsanlage ist ein Ionenaustauscher, d.h. sie tauscht die „Härtemineralien“ Calcium (Ca2+) und Magnesium (Mg2+) anteilig durch Natriumionen (Na+) aus. Der Kalk wird somit entfernt und das Ergebnis ist weiches Wasser. Aufgrund des Pendelverfahrens ist kontinuierlicher Fluss an Weichwasser 24 Stunden lang gegeben.

Aufbau der Doppelenthärtungsanlage Aqmos FMD-240

Die Aqmos FMD-240 besteht aus drei getrennt stehenden Komponenten, zwei gleichartig nebeneinander geschalteten GFK-Druckflaschen sowie einem PE-Solebehälter. Die Druckflaschen sind gefüllt mit einem hochwertigen Ionenaustauscher-Harz und über ein Doppelsteuerventil (FLECK 9100 SXT) miteinander verbunden. Der Steuerkopf Fleck 9100 SXT ist aus fieberglas verstärktem Kunststoff (Noryl®) gefertigt und verfügt somit über ein korrosionsbeständiges Material. Das Multifunktions-Steuerventil besitzt eine einfach zu bedienende Micro-Prozessor-Steuerung mit einer Bedienung über drei Tasten. Alle Einstellungen sind leicht programmierbar. Das blau leuchtende LCD-Display zeigt wichtige Informationen wie z.B. Anzeige der Rest-Kapazität, Regenerationszyklen und Zykluszeitan. Das Ventil wurde als Steuerkopf für Druckflaschen in einer Doppelanlage konzipiert. Fleck 9100 SXT ist demnach ein Verbindungssteuerelement zweier Druckflaschen und arbeitet nach dem Pendelverfahren. Das Ventil realisiert je nach Filtermaterial oder Harz eine kurzzeitige Spitzen-Durchflussleistung bis zu 5,9 m3/h und eine Rückspülleistung von 1,9 m3/h. Der separat stehende PE-Solebehälter zur Solebereitstellung (Kochsalzlösung) kann ein Salzvorrat von max. 120kg aufnehmen. Er besitzt ein Fassungsvermögen von 145 Litern und integriert ein Siebboden, Solerohr mit Deckel, Sicherheits-Schwimmerventil, Überlaufwinkel und Soleansaugschlauch.

Das Steuerventil Fleck 9100 SXT wird von uns werkseitig auf die „ sofortige volumengesteuerte Regeneration“ (Mengensteuerung) voreingestellt.

 

 

 

 

 

Mengensteuerung des Wassers durch das Doppelventil FLECK 9100 SXT

Das elektronisch wassermengengesteuerte Doppelventil FLECK 9100 SXT misst mittels eines integrierten Wasserzählers den Weichwasserverbrauch. Wird also die voreingestellte Kapazität an Weichwasserdurchfluss, der sich in Betrieb befindenden Druckflasche, erreicht, leitet der Steuerkopf diese Druckflasche in die Regenerationsphase (Reinigungszyklus) ein und schaltet automatisch auf die andere Druckflasche um, welche sodann für die Weichwasserproduktion zuständig ist.

Ionenaustauscher-Harz

Das Herzstück einer jeden Wasserenthärtungsanlage ist das Ionenaustauscher-Harz. Dieses Harz ist mit Natrium-Ionen (Na+) besetzt. Wird also hartes Wasser (Leitungswasser) über das Harz geleitet, so werden die im Wasser vorhandenen Calcium- und Magnesium-Ionen (Ca2+ / Mg2+) gegen die am Harz befindlichen Natrium-Ionen (Na+) ausgetauscht. Das Ergebnis ist weiches Wasser. Das Harz besitzt eine Lebensdauer von über 20 Jahren.

 

 

 

 

 

Regeneration der Doppelenthärtungsanlage Aqmos FMD-240

Bei erschöpfter Kapazität des Austauscherharzes, d.h. bei einer vollständigen Sättigung mit Calcium- und Magnesium-Ionen (Ca2+ / Mg2+), regeneriert sich die Anlage selbständig mit Hilfe der eingefüllten Salztabletten (Kochsalzlösung). Diese Regeneration findet wie folgt statt. Die Calcium- und Magnesium-Ionen (Ca2+ / Mg2+) müssen wieder vollständig vom Austauscherharz entfernt werden. Dazu leitet die Enthärtungsanlage vollautomatisch eine Kochsalzlösung (Natriumchlorid) über das Ionenaustauscher-Harz. Bei diesem Vorgang wird das Harz wieder mit Natrium-Ionen (Na+) behaftet. Die Calcium- und Magnesium-Ionen (Ca2+ / Mg2+) werden mit der überschüssigen Salzlösung über einen separaten Abflussanschluss in das Abwasser geleitet. Das Harz ist somit zur erneuten Enthärtung des Leitungswassers wieder einsatzbereit. Während die Regeneration in einer der beiden Druckflaschen eintritt, liefert die Andere daraufhin weiter weiches Wasser, so dass ein kontinuierlicher Fluss an Weichwasser 24 Stunden lang gegeben ist (Pendelverfahren). Pendelenthärter sind somit sehr effiziente Wasserenthärtungsanlagen.

Zwangsregeneration im Fall einer Anlageninaktivität

Bei Inaktivität der Anlage startet die zeitliche Zwangsregeneration vollautomatisch am 10. Tag. Somit wird einer Verkeimung im Harzbett entgegengewirkt. Diese Zwangsregeneration ist eine Art Sicherheitsregeneration, die nur dann stattfindet, wenn durch die Mengensteuerung z.B. durch Urlaub keine Regeneration ausgeführt wurde.

Salzfüllung richtig dosieren

Eine Salzfüllung reicht abhängig von der Wasserhärte/ Wasserverbrauch für rund 3-4 Monate, danach muss neues Salz nachgefüllt werden. Ein integriertes Sicherheitsschwimmerventil mit Boje schützt den Solebehälter vor überlaufendem Wasser.

Weiterführende Links zu "Doppelenthärter FMD-240 Fleck"
Verfügbare Downloads:
1x Aqmos Doppelenthärter FMD-240 1x Härtemessbesteck (Doppelpackung) 2x Panzerschlauch 1“ÜM x... mehr

1x Aqmos Doppelenthärter FMD-240

1x Härtemessbesteck (Doppelpackung)

2x Panzerschlauch 1“ÜM x 1"ÜM

     1.000mm (DIN-)DVGW geprüft

4x Dichtungen

1x Abflussschlauch 2.000mm

1x Überlaufschlauch 2.000mm

1x Schlauchschelle

1x Bedienungsanleitung

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Doppelenthärter FMD-240 Fleck"
Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen