Duschfilter für die Haut- und Gesundheitspflege

Viele Menschen verzichten aus Angst vor Chemikalien, Schwermetallen und Bakterien auf das Trinken von Leitungswasser, filtern es stattdessen oder kaufen abgefülltes Wasser. Dabei spielt zwar auch der Geschmack eine Rolle, meist jedoch oftmals eine untergeordnete.

Trotz dieser Vorsicht beim Trinkwasser setzen sich die meisten Menschen bei jeder Dusche eben diesen gefürchteten und belastenden Substanzen aus. Hautkrankheiten, Juckreiz, Allergien und Reizungen sind die möglichen Folgen. Ein Duschfilter kann hier Abhilfe schaffen - und bringt zudem zahlreiche weitere Vorteile mit sich.

weiterlesen
Viele Menschen verzichten aus Angst vor Chemikalien, Schwermetallen und Bakterien auf das Trinken von Leitungswasser, filtern es stattdessen oder kaufen abgefülltes Wasser. Dabei spielt zwar auch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Duschfilter für die Haut- und Gesundheitspflege

Viele Menschen verzichten aus Angst vor Chemikalien, Schwermetallen und Bakterien auf das Trinken von Leitungswasser, filtern es stattdessen oder kaufen abgefülltes Wasser. Dabei spielt zwar auch der Geschmack eine Rolle, meist jedoch oftmals eine untergeordnete.

Trotz dieser Vorsicht beim Trinkwasser setzen sich die meisten Menschen bei jeder Dusche eben diesen gefürchteten und belastenden Substanzen aus. Hautkrankheiten, Juckreiz, Allergien und Reizungen sind die möglichen Folgen. Ein Duschfilter kann hier Abhilfe schaffen - und bringt zudem zahlreiche weitere Vorteile mit sich.

Was sind die Vorteile eines Duschfilters?

Ein Duschfilter entfernt - je nach Auslegung - Bakterien, Schwermetalle, Kalk und Chemikalien aus dem Wasser. Das Wasser wird dadurch reiner und weicher. Daraus entstehen die folgenden Vorzüge für:

-Die Haut - Ein Wasserfilter gegen Kalk, Chor und andere Verunreinigungen entfernt die schädlichen Bestandteile. Vor allem Kalk und Chlor können die Haut reizen, natürliche Hautfette und -öle entfernen und hierdurch für Juckreiz, trockene und schuppende Haut sowie eine Verschlimmerung von bereits bestehenden Hautkrankheiten sorgen. Auch bei empfindlicher Kinderhaut sind Duschfilter gegen Kupfer und Co. daher sinnvoll. 

-Das Haar - Vor allem Menschen mit langem oder coloriertem Haar können von einem Duschfilter gegen Kalk und andere Trübstoffe profitieren. Kalk und Chlor legen sich auf das Haar, sorgen für ein schnelleres Verblassen der Coloration und Verknoten, ein stumpfes Erscheinungsbild und Reizungen der Kopfhaut. Mit einem Wasserfilter wird das Haar also deutlich weniger belastet, damit weicher, glänzender und einfacher kämmbar. 

-Das Immunsystem - Duschfilter gegen Legionellen beziehungsweise Legionellenfilter entfernen die gefährlichen Mikroorganismen und schonen damit das Immunsystem. Die körpereigene Immunabwehr wird zudem weniger belastet, da Wasserfilter auch weitere Schadstoffe entfernen und so den Hautkontakt und das Einatmen dieser verhindern. Das Risiko für Allergien wird hiermit ebenso verringert. 

-Die Umwelt - Seife, Shampoo und Duschgels schäumen weniger, wenn das Wasser hart - also sehr kalkreich - ist. Das verleitet zur Nutzung von sehr großen Mengen. Gefiltertes Wasser ist weicher und lässt Pflegeprodukte besser aufschäumen. Dadurch können sie sparsamer eingesetzt werden. Das spart Geld und schont die Umwelt. 

-Den Putzaufwand - Kalk am Duschkopf und auf den Fliesen und Seifenrückstände am Abfluss können das Putzen des Badezimmers erheblich erschweren. Duschfilter reduzieren die Ablagerungen und damit den Putzaufwand. Auch die im Wasser enthaltenen Schimmelsporen werden durch den Filter am Duschkopf verringert. Das Risiko für einen gefährlichen Schimmelbefall und den damit einhergehenden Reinigungsaufwand wird also reduziert. 

Wozu dient ein Duschfilter?

Duschfilter entfernen Trübstoffe, Kalk, Chlor, Kupfer, andere Schadstoffe und Mikroorganismen aus dem Wasser. Hierdurch wird das Wasser weicher, hautfreundlicher, schonender für Haut und Haar und zudem besser für die Gesundheit. 
Zudem sparen Duschfilter Geld, Zeit und Aufwand - und das gleich auf mehrfache Weise.

Wie funktioniert ein Duschfilter?

Der Duschfilter wird entweder zwischen dem Wasseranschluss und dem Duschkopf angebracht oder ist direkt im Duschkopf integriert. Durch - je nach der Ausführung - enthaltene Filtermedien, werden Chemikalien wie Chlor, Schwermetalle und Kalk aus dem Wasser entfernt. Hierzu werden sie in dem Filtermedium gebunden. 
Im Falle von Mikroorganismen, wie Legionellen, kommen Membranen und Sterilfilter zum Einsatz. Diese halten die Keime zurück und sorgen damit selbst bei einer hohen Belastung des Leitungswassers für reines und gesundheitlich unbedenkliches Duschwasser.

Zuletzt angesehen