Entsalzungspatronen

Generell werden Entsalzungspatronen wie folgt eingeteilt:

- Vollentsalzungspatronen
- Teilentsalzungspatronen

Mehr Informationen finden Sie weiter unten im Text.

weiterlesen
Generell werden Entsalzungspatronen wie folgt eingeteilt: - Vollentsalzungspatronen - Teilentsalzungspatronen Mehr Informationen finden Sie weiter unten im Text. mehr erfahren »
Fenster schließen
Entsalzungspatronen

Generell werden Entsalzungspatronen wie folgt eingeteilt:

- Vollentsalzungspatronen
- Teilentsalzungspatronen

Mehr Informationen finden Sie weiter unten im Text.

Wie funktioniert eine Vollentsalzungspatrone?

Vollentsalzungspatronen sind innerhalb der Gattung der Entsalzungspatronen Ionentauscher, oder, wie sie auch genannt werden, Ionenaustauscher. Sie werden überall dort eingesetzt, bei dem das aufzubereitende Trinkwasser einen gesamten Salzgehalt von mehr als 350 ?S/cm aufweist. Die Nutzung einer Vollentsalzungspatrone ist vor allem zum Spülen von Bestecken und Gläsern geeignet, da sie Ihnen ein flecken- und schlierenfreies, sowie ein lupenreines Spülergebnis liefert.

Ebenso kommt eine Vollentsalzung auch bei technischen Anlagen zum Einsatz, bei denen sauberes Wasser erforderlich ist. Die Vollentsalzung mit einer Entsalzungspatrone wird jedoch ebenso in der Heizungsbefüllung, der Galvanik, bei gewerblichen Spülmaschinen und im Labor genutzt. Auf dem Gebiet der Wasseraufbereitung zählen sowohl die Vollentsalzung als auch die Teilentsalzung zu den wichtigsten Verfahrensweisen.

Im Rahmen der Vollentsalzung werden jegliche im Wasser existierenden Ionen gegen gleichwertige H plus und OH minus Ionen ausgetauscht, so dass das Ergebnis die bekannte chemische Formel für Wasser, nämlich H2O, ist. In beinahe allen Wässern gibt es nämlich Kationen und Anionen in Form gelöster Salze. Mithilfe des Kationen- und Anionen-Austauscher- Harzes, das sogenannte "Mischbettharz", werden nun die gelösten Inhaltsstoffe in der Vollentsalzungspatrone gesammelt und ausgetauscht, mit dem Resultat, dass Sie sauberes Wasser erhalten. Frisches Harz ist in der Lage, die Salze beinahe zu 100 Prozent zu entfernen. Sobald die Patrone leer ist, können Sie einen Anstieg des Leitwertes beobachten. Dann sollten Sie die Entsalzungspatrone, beziehungsweise das Harz, austauschen. Wir regenerieren für Sie den Harzinhalt der Vollentsalzungspatrone umweltschonend und gründlich, so dass Sie nach jeder Erneuerung wieder ihre volle Leistungsfähigkeit nutzen können.

Bei einer Vollentsalzungspatrone profitieren Sie im Rahmen der Entsalzungspatrone von folgenden Vorteilen:

  • Verkalkte Sprühdüsen und Heizstäbe gehören der Vergangenheit an
  • Sie erreichen ein verbesserte Ausnutzung der Energie
  • Sie erhalten bei Gläsern ein makelloses Spülergebnis < 150 ?S/cm
  • Bei Bestecken können Sie sich ebenso über ein optimales Spülergebnis < 80 ?S/cm freuen

Wie funktioniert eine Teilentsalzungspatrone?

Neben der Vollentsalzung gibt es beim Wasser noch die Teilentsalzung, die auch "Entkarbonisierung" genannt wird. Bei diesem Verfahren innerhalb der Wasseraufbereitung wird die Karbonhärte im Wasser verringert, beziehungsweise aus ihm entfernt. Unsere Patronen zur Teilentsalzung sind mit verschiedenen Volumina des für Trinkwasser- und Lebensmittel zugelassenen schwach sauren Ionenaustauschharzes gefüllt, das mit einer Aktivkohle vermischt ist. Diese nimmt die im Wasser existierenden Geschmacks- und Geruchsstoffe auf. Darüber hinaus ist sie mit Silber gesättigt, so dass das Gemisch gegen das Wachstum von Mikroorganismen stabilisiert wird. Auch werden mit jeder unserer Entsalzungspatrone Härtebilder, wie Magnesiumcarbonat oder Calciumcarbonat entfernt und durch Wasserstoff ausgetauscht, so dass der Salzgehalt des Wassers pro Grad der Karbon- Härte um ungefähr 18 mg/l reduziert wird.

Sie können diese Art der Entsalzungspatrone unter anderem für folgende Einsatzgebiete verwenden:

  • Zur Dampferzeugung
  • Zur Kühlwasseraufbereitung
  • Beim Kesselspeisewasser
  • Bei Geschirrspülern
  • In der Gastronomie
  • In der Leder- und Textilindustrie
  • Zur Herstellung von Glas, Stahl sowie Papieren

Was sind die Vorteile von entsalztem Wasser?

Für VE-Wasser sind, je nach Qualität und Herstellung, unterschiedliche Begrifflichkeiten üblich. So ist destilliertes Wasser eine häufig genutzte Bezeichnung, da vollentsalztes Wasser früher mit Hilfe des Destillationsverfahrens hergestellt wurde. Da eine solche Prozedur jedoch mit hohen Kosten verbunden ist, sind Ionenaustauscher zur Erzeugung von VE- Wasser die bessere Lösung. So ist entmineralisiertes Wasser mithilfe einer Vollentsalzungspatrone beinahe reines Wasser. Sie können VE- Wasser sowohl im privaten als auch im gewerblichen und industriellen Bereich verwenden. Unter anderem sind folgende Einsatzmöglichkeiten für VE- Wasser möglich:

  • Zur makellosen Glasreinigung
  • Bei Luftbefeuchtern
  • Zur Heizungsbefüllung
  • Im Aquarium
  • In der Gastronomie
  • Im Labor

Wenn Sie sich dafür entscheiden, entsalztes beziehungsweise entmineralisiertes Wasser mithilfe unserer Entsalzungspatrone zu nutzen, stehen Ihnen also mannigfaltige Nutzungsgelegenheiten offen. Weiterhin profitieren Sie von

  • Sofortiger Gebrauchsfähigkeit
  • Sie können auch größere Wassermengen in kürzester Zeit generieren
  • Sie erhalten eine besonders gute Wasserqualität
  • Es entsteht kein Abwasser

Auch ist der Einsatz von entsalztem, oder entmineralisiertem Wasser bei großen Kraftwerksanlagen unumgänglich, da schon kleinste Mengen gelöster Salze, zum Beispiel an Hochleistungsturbinen und anderen Teilen, große Schäden verursachen können. Ebenso raten die Produzenten von Kesselanlagen zum Einsatz entsalzten Wassers. 

Sollten Sie nach dem Lesen dieses Artikels etwaige Fragen, Wünsche oder Anregungen hinsichtlich unserer Entsalzungspatronen haben, dann freuen wir uns über Ihren Anruf unter der Telefonnummer +49 (0) 6106 770 10 30, denn wir stehen Ihnen mit fachlicher und kompetenter Beratung gerne jederzeit zur Verfügung. Dabei ist Ihre umfassende Zufriedenheit stets unser höchster Anspruch!

Zuletzt angesehen