Wellmate Druckausdehnungsgefäß Pentair GFK

Was ist ein Druckausgleichsbehälter beziehungsweise ein Ausdehnungsgefäß?

Ausgleichsbehälter gibt es für Heizungsanlagen, sie werden als Druckausdehnungsgefäß für Trinkwaser eingesetzt und arbeiten innerhalb einer Solaranlage. Generell sind Druckausdehnungsgefäße Bauteile eines Systems die, einem Polster ähnlich, bei der Änderung des Volumens von Wasser funktionieren. Da Wasser nicht komprimiert werden kann, muss der Druck, der bei der Temperaturänderung des Wassers entsteht, konstant gehalten werden. Um dies zu erreichen, werden Druckausgleichsbehälter als Bauteile eines Systems eingesetzt.

weiterlesen
Was ist ein Druckausgleichsbehälter beziehungsweise ein Ausdehnungsgefäß? Ausgleichsbehälter gibt es für Heizungsanlagen, sie werden als Druckausdehnungsgefäß für Trinkwaser eingesetzt und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wellmate Druckausdehnungsgefäß Pentair GFK

Was ist ein Druckausgleichsbehälter beziehungsweise ein Ausdehnungsgefäß?

Ausgleichsbehälter gibt es für Heizungsanlagen, sie werden als Druckausdehnungsgefäß für Trinkwaser eingesetzt und arbeiten innerhalb einer Solaranlage. Generell sind Druckausdehnungsgefäße Bauteile eines Systems die, einem Polster ähnlich, bei der Änderung des Volumens von Wasser funktionieren. Da Wasser nicht komprimiert werden kann, muss der Druck, der bei der Temperaturänderung des Wassers entsteht, konstant gehalten werden. Um dies zu erreichen, werden Druckausgleichsbehälter als Bauteile eines Systems eingesetzt.

Filter schließen
 
von bis
  •  

Druckausdehnungsgefäße

Mit einer Membran arbeitende Ausgleichsbehälter bezeichnet der Experte auch als Membranausdehnungsgefäße, abgekürzt "MAG". Sie finden in Trinkwasserleitungssystemen sowie in Solar- und Heizungsanlagen Verwendung mit dem Zweck, den gleichmäßigen Druck eines hydraulischen Systems zu erhalten sowie weitere Anlagekomponenten und die Rohrleitungen zu schonen. Denn das Volumen des Wassers nimmt bei seiner Erwärmung zu, ebenso wie es bei Temperaturabfall kleiner wird. Nun sind jedoch Wasserrohre nicht flexibel, so dass sie sich den Veränderungen des Volumens nicht anpassen können. Dabei kann es passieren, dass sich der Wasserdruck schon bei niedrigen Temperaturen erhöht. Bei einer Substanz wie dem Wasser ohne die Möglichkeit der Komprimierung, müsste bei hohem Druck Wasser abgelassen und bei niedrigem Wasser zugeführt werden. Darüber hinaus wird bei kontinuierlicher Wasserzufuhr in Heizungsanlagen dem System vermehrt Sauerstoff zugeführt, mit dem Ergebnis, dass Metallrohre rascher korrodieren. Genau in diesem Zusammenhang sorgt ein Ausgleichsgefäß in hydraulischen Systemen für optimalen Druckausgleich.

Wie funktioniert ein Druckausgleichsbehälter/ Ausdehnungsgefäß?

Der Fachmann unterscheidet Behälter mit einer flexiblen Membran und Gefäße ohne Membran.

  • Druckausdehnungsgefäße mit Membran

Diese sind in zwei Bereiche gegliedert und zwar einen mit Gasfüllung, von Experten "Gasraum" genannt. Dementsprechend gibt es wasserseitig den sogenannten "Wasserraum". Die Membran ermöglicht es nun, dass das Gas sich nicht mit dem Wasser vermischt. Anders als Wasser, kann Gas komprimiert werden, so dass das Druckausdehnungsgefäß den Druck aufzunehmen vermag. Sollte auf der Wasserseite ein Druckverlust stattfinden, stellt der Gasdruck sicher, dass das sich ausdehnende Wasser in die Anlage zurück geführt wird.

  • Druckausgleichsbehälter ohne Membran

Sind die Gefäße nicht mit einer Membran versehen, so nennt man diese Behälter "offene Systeme". Solche Geräte werden an der höchsten Stelle des Kreislaufs installiert, wie beispielsweise auf dem Dachboden. Falls sie bei steigendem Druck aufgrund zu hoher Temperaturen überlaufen, kann das Wasser in das Kanalsystem abgeleitet werden. Allerdings werden solche Systeme heutzutage kaum mehr verwendet. An ihre Stelle traten Membran Ausdehnungsgefäße. 

Druckausdehnungsgefäße zum Einsatz in Heizanlagen

Seit Anfang der 60er Jahre werden Membran-Gefäße eingesetzt. Hier wird der Druck, der durch das Gas entsteht, ohne die Nutzung zusätzlicher Energie ausgeglichen. In diesem Punkt weichen sie von Geräten mit Fremddruckerzeugung ab, da hier der Druck durch einen Kompressor oder eine Pumpe konstant gehalten wird. Volumenschwankungen sind dabei von der Arbeitsweise der Heizkessel abhängig. Das MAG nimmt Wasser auf, sobald die Vorlauftemperatur steigt und gibt es ab, wenn die Temperatur des Kessels fällt. Daher muss nach DIN 4751 T2 ein Heizkessel mithilfe einer Ausdehnungsleitung mit mindestens einem Ausdehnungsgefäß gekoppelt sein. Auch im Zusammenhang mit einem Pufferspeicher finden Membran-Ausdehnungsgefäße Verwendung, sobald diese einen oder mehrere Wärmetauscher besitzen und sie folglich Wärmeerzeuger sind. Ein Ausdehnungsgefäß für Heizungssysteme wird mit einem definierten Vordruck geliefert, der mithilfe eines Ventils an die örtlichen Anlagengegebenheiten angepasst werden kann. 

Warum ein Ausdehnungsgefäß kaufen?

Moderne Heizungssysteme arbeiten im Zusammenspiel diverser Komponenten. Daher müssen, zur optimalen Brennwertnutzung, die Rohre, die Fußbodenheizung oder der Kessel des Heizkörpers sowie der Ausgleichsbehälter aufeinander abgestimmt sein. Ein Druckausgleichsbehälter dient Ihnen dabei zur perfekten Brennwertnutzung. Es ist empfehlenswert, wenn Sie sich aufgrund der obigen Ausführungen für die Anschaffung eines Druckausdehnungsgefäßes mit Membran entschließen.

Warum ein Membran Ausdehnungsgefäß?

Offene Druckausgleichsbehälter, also Druckausdehnungsgefäße ohne Membran, werden, wie ausgeführt, nicht mehr genutzt, da sie, aufgrund ihrer Beschaffenheit, innerhalb der gesamten Heizungsanlage Korrosionen begünstigen. So kann der Sauerstoff der Luft sich bei solchen Geräten ungehindert mit dem sich im Gefäß befindlichen Wasser vermischen, was zur Oxidation von Metallen führt.

Zusammenfassung

Ausdehnungsgefäße gibt es

  • für den Einbau in Heizungsanlagen
  • als Druckausdehnungsgefäß für Trinkwassersysteme
  • innerhalb der Solaranlage

Um den Druck bei Temperaturänderungen des Wassers konstant halten zu können, werden Druckausgleichsbehälter als Bauteile der verschiedenen Systeme genutzt. Zur Verwendung in Heizungsanlagen ist die Anschaffung von Membran Ausdehnungsgefäßen ratsam, da es dann nicht zur Oxidation von Metallen kommen kann.

Zuletzt angesehen